Rollenspiele

Fetischkategorien im Fetischpranger

Rollenspiele spielen beim Sex heut zu tage eine sehr große Rolle. Meistens sind es Paare, die ihr Sexleben auffrischen möchten und sich einfach auf etwas neues im Sexleben einlassen möchten. Allerdings gibt es auch hier jede Menge Techniken und Rollenspiele, die individuell auf die Personen oder Paare reagieren.

Ein Rollenspiel wird als Sextechnik gesehen und zählt nicht unter Pornografie. Wichtig ist aber, dass man sein Rollenspiel im Griff hat und es nicht auf böse Art und Weise ausartet. Viele Menschen ahmen sogar eine Vergewaltigung nach. Der Partner schleicht sich herein, überrascht den anderen, fesselt ihn und ist hart zu ihm. Viele denken wohl, dass dies eine sehr perverse Art des Rollenspiels ist, aber viele Menschen fühlen sich damit gut. Im Internet gibt es zahlreiche Berichte darüber und vor allem zahlreiche Menschen, die ein so sensibles Thema im Sexleben geil finden.

Aber auch bei den Rollenspielen ist jedem selbst überlassen in welche Rolle er nun schlüpft. Die sexuellen Fantasien können hier ausgelebt werden und nach Lust und Laune nachgespielt werden. Wichtig ist bei einem Rollenspiel aber, dass die Personen nicht den Drang zur Realität verlieren und dies zu Verletzungen führen kann. Darauf sollte man in jedem Fall achten. Des Weiteren sollten Rollenspiele auch mit der beteiligten Person abgesprochen werden, denn nicht jeder steht auf solche Sexfantasien.

Man sollte sich aber auch vor Augen führen, dass es sich um Fantasien handelt. Es heißt nicht gleich, dass wenn ein Mann Vergewaltigungsfantasien mit seiner Partnerin hat, dass er dies in der Realität auch tun würde. Es sind Rollenspiele, die sexuelle Fantasien ausleben sollen.